Aktuelles

Das nächste Arbeitskreistreffen findet am 01. 10. 2020 in der Frauenkultur (Windscheidstraße 51, 04277 Leipzig) um 16 Uhr statt.

Unsere Treffen sind öffentlich, schaut bei Interesse gern vorbei!

___________________________________________________________________________________________________
Eine Info, die uns sehr freut!
Der Arbeitskreis Aufarbeitung Hexenverfolgung Leipzig, der seit Januar 2016 in der Frauenkultur arbeitet, beantragte 2018 die Anbringung einer Gedenktafel, um an die verfolgten und ermordeten Frauen, Männer und Kinder durch die „Hexenverfolgung“ zu erinnern. Jetzt wird diese Gedenktafel im Herbst 2020 am Alten Rathaus angebracht. Spenden dazu werden ab jetzt in der Frauenkultur gesammelt – natürlich mit Spendenquittung:

Empfänger: Frauenkultur e.V. Leipzig  IBAN: DE06 8605 5592 1161 0048 38  BIC: WELADE8LXXX  Grund: „Spende Tafel HX“

Der Text auf der Tafel wird lauten:

Hexenverfolgung in Leipzig
Im Alten Rathaus hatten das Stadtgericht und der für ganz Kursachsen tätige Schöffenstuhl ihren Sitz.
Beide Gerichte fällten auch Urteile zu Zauberei und Hexerei.
Von der Mitte des 15. Jahrhunderts bis zum Jahr 1730 wurden mindestens 250 Frauen, Männer und Kinder verurteilt – davon 72 zum Tod.
Das damit verbundene Leid mahnt heute zu Toleranz, Gerechtigkeit und Wahrung der Menschenwürde.
Stadt Leipzig | Arbeitskreis Aufarbeitung der Hexenverfolgung | 2020
______________________________________________________________________________________________

Einige Themen vergangener AK-Treffen: 

Leipziger Hexenprozesse/Hexenprozessakten
Tiere und Hexen/Der Vorwurf des „Drachen-Haltens“ in Hexereiprozessen
sogenannte „Hexenkräuter“ – ein Versuch der Annäherung
Der Archetyp der „Alten“ am Beispiel der Baba Jaga
Rechtliche Grundlagen: Der Inquisitionsprozess
Kinderhexenprozesse
Die Beginen in Leipzig
Leipzig im Mittelalter und der Frühen Neuzeit

Zudem unterstützte der Arbeitskreis Schüler*innen bei ihren Facharbeiten zum Thema Hexenverfolgung.