Gästeführungen/Stadtrundgänge

Hexenprozesse im Amt Leipzig (1479-1730)
Mit MADELEINE APITZSCH, Germanistin M.A., Historikerin M.A.

Viele Mythen ranken sich um die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen. So seien es im „dunklen Mittelalter“ von „der Kirche“ initiierte Prozesse, vornehmlich gegen Hebammen und kräuterkundige Personen gewesen. Die historischen Quellen belegen jedoch, dass die Thematik wesentlich komplexer und nicht mit eindimensionalen Thesen zu erklären ist. Vielmehr gestalteten sich die Prozesse hinsichtlich der Verfolgungsintensität, der Denunziationsgründe sowie der Verfahrensabläufe regional sehr unterschiedlich.
Der Stadtrundgang gibt einen Einblick in die frühneuzeitliche Gerichtspraxis im Amt Leipzig sowie in lokale rechtliche Entwicklungen. Darüber hinaus werden einige Hexereiprozesse, die zwischen 1479 und 1730 in Leipzig stattfanden, vorgestellt.

Treffpunkt: vor dem Alten Rathaus / Marktseite / Eingang Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
Nächster Rundgang: 12.08.2022 von 17 bis 19 Uhr
Anmeldungen über: hallo@frauenkultur-leipzig.de

_______________________________________________________________________________________________

Kräuter – Hexen – Märchen
am 18.08.2022 von 17.00 -18.30 Uhr
Mit PEGGY BURIAN, Soziologin, Märchenerzählerin & KERSTIN LEUBNER, Sozialpädagogin und Kräuterfrau

Ein kräuterig, märchenhafter Spaziergang in die Geschichte der Kräuter und der „weisen und heilkundigen Frauen“ im Märchen.
Ort: Apothekergarten, vor dem Hospital-Tor | Eingang zum Friedenspark, 04103 Leipzig
Erreichbarkeit: Straßenbahn: 12, 15 (Ostplatz), 2, 16 (Johannisallee) Bus: 60 (Liebigstraße)
Eintritt: 10,- | 8,- Euro ermäßigt
Anmeldungen über: hallo@frauenkultur-leipzig.de